Land/Forst/Holz: 7 Bildungsangebote in Österreich

Das Baumaterial Holz steht im Zentrum des Fachbereichs Land/Forst/Holz. In dieser Studienrichtung sind sowohl die Verwendung und Verarbeitung von Holz Thema, als auch die Themen Landwirtschaft oder Ökologie. Studierende können beispielsweise Agrarwirtschaft, Holztechnik oder Umweltschutz studieren, befassen sich u.a. mit Inhalten wie Agrar- und Forstpolitik, Holztechnik oder Geologie und qualifizieren sich dadurch z.B. für eine Beschäftigung im Natur- und Umweltschutz oder in der Agrar- und Holzindustrie.

Wichtige Informationen zum Studium, den Studienschwerpunkten sowie den Berufsperspektiven findest du hier. Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige

AUSFÜHRLICHE PRÄSENTATIONEN

Bildungsangebot/Studiengang Ort Abschl. Form Dauer
DIPL. SELBSTVERSORGUNGSPÄDAGOGE Vitalakademie Österreich Linz, Wien, Salzburg, Graz, Klagenfurt Dipl. VZ/BB 2 Semester
Anzeige

WEITERE PRÄSENTATIONEN

Bildungsangebot/Studiengang Ort Abschl. Form Dauer
Agrartechnologie und -Management FH Oberösterreich - Standort Wels Wels B.Sc. VZ 6 Semester
Agrartechnologie FH Wiener Neustadt Wieselburg B.Sc. VZ 6 Semester
DIPL. SELBSTVERSORGUNGSPÄDAGOGE Vitalakademie Österreich Linz, Wien, Salzburg, Graz, Klagenfurt Dipl. VZ/BB 2 Semester
Holztechnologie & Holzbau Fachhochschule Salzburg GmbH Kuchl B.Sc. VZ 6 Semester
Holztechnologie & Holzwirtschaft Fachhochschule Salzburg GmbH Kuchl DI VZ 4 Semester
Master Business Process Engineering & Management Fachhochschule Burgenland Eisenstadt M.A. & M.Sc. BB 4 Semester
Master Internationales Weinmarketing Fachhochschule Burgenland Eisenstadt M.A. BB 4 Semester

Land, Forst und Holz

Holz. Einer der wichtigsten und am vielfältig einsetzbarsten Rohstoffe überhaupt, damals wie heute. In der Studienrichtung Land, Forst und Holz steht das beliebte Baumaterial im Mittelpunkt. Hier werden dessen Verwendung und Verarbeitung thematisiert als auch die beiden Themenbereiche Erzeugnisse der Landwirtschaft und Ökologie. Im Zuge der interdisziplinären Ausrichtung des Studiums wird Bezug auf die wirtschaftliche, ökologische und technische Perspektive innerhalb dieser Branche genommen. Studierende kommen in Berührung mit Inhalten, wie z.B. Landwirtschaftliche Produktionsketten, Ökosysteme, Holztechnik und Gartenbau und erlangen Kenntnisse über den Handel, die Beratung und Verwaltung innerhalb der Fachrichtung.

Bild: Friedberg | Fotolia.com

Agrar- und Forstökonomie oder Tier- und Pflanzenkunde?

Studienprogramme, die sich mit Land, Forst und Holz befassen, gibt es viele. Beispiele hierfür sind die Studienrichtungen Agrarwirtschaft, Agrarmanagement, Forstwirtschaft, Holztechnik, Gartenbau, Landschaftsarchitektur, Raumplanung, Ökotrophologie oder Umweltschutz. Die gelehrten Inhalte sind abhängig von der gewählten Ausrichtung. Zumeist werden aber Inhalte, wie Agrar- und Forstökonomie, Agrar- und Forstpolitik, Agrar- und Forstökologie, Pflanzen- und Tierkunde, Geologie, Biotechnologie sowie Umweltschutz und Nachhaltigkeit abgedeckt. Üblicherweise werden im Zuge der Ausbildung sowohl theoretische als auch praktische Inputs vermittelt, wodurch Studierende Gelegenheit dazu bekommen, praktische Erfahrungen zu machen. 

Bild: yurolaitsalbert | Fotolia.com

Karriere in der Land, Forst und Holzbranche

Vielen Absolventen/innen fällt es nach dem Abschluss schwer, den Wald vor lauter Bäumen zu sehen – denn es gibt eine Vielzahl an Karrieremöglichkeiten. Bereiche wie die Landwirtschaft, Agrarindustrie oder Holzindustrie sind oftmals ein beliebtes Arbeitsumfeld. Auch bietet sich die Möglichkeit, seine Karriere im Handel, der Waldbewirtschaftung, im Natur- und Umweltschutz oder in der Öffentlichen Verwaltung zu starten.

Optimale Voraussetzungen für Studieninteressenten sind beispielsweise die Begeisterung für die Natur und für technische Themen, großes Umweltbewusstsein sowie eine logische und analytische Denkweise.

Zu den Studiengängen