Lebensmitteltechnik im Fernstudium: 1 Bildungsangebote

Der Prozess, den Nahrungsmittel von der Produktion bzw. Herstellung bis zum Supermarkt durchlaufen, ist lang. Der Fachbereich der Lebensmitteltechnik verschreibt sich ausdrücklich der Lebensmittelherstellung und deren Produktionsbedingungen, beschäftigt sich mit Chemie, Physik und Biologie und vermittelt Studierenden umfassendes Knowhow.

Wichtige Informationen zum Studium, den Studienschwerpunkten sowie den Berufsperspektiven findest du hier. Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige

AUSFÜHRLICHE PRÄSENTATIONEN

Bildungsangebot/Studiengang Ort Abschl. Form Dauer
FERNSTUDIUM - Lebensmittelmanagement und -technologie SRH Fernhochschule - The Mobile University Fernstudium B.Sc. BB 7 Semester

Lebensmittel und Technik – Ein perfektes Paar

Nahrung zu kaufen und zu sich zu nehmen ist einfach. Doch bevor Lebensmittel im Supermarkt und schließlich im Magen landen, durchlaufen sie einen vielschichtigen Prozess, angefangen mit der Produktion bzw. Herstellung von Lebensmitteln. Ein Studium aus dem Bereich Lebensmitteltechnik beschäftigt sich mit dem davor und bildet Studierende zu Lebensmitteltechniker/innen aus, die zukünftig in einem der größten wirtschaftlichen Märkte aktiv sein werden.

Bild: dusanpetkovic1 | Fotolia.com

Nahrung als Forschungsobjekt

Der Studienplan deckt alles ab, was für eine Tätigkeit im Bereich der Lebensmitteltechnik erforderlich ist. Angefangen bei der Gestaltung von Prozessen in der Lebensmittelherstellung und der Funktionsweise von Qualitätsmanagement bis hin zu den jeweiligen Produktionsbedingungen für verschiedene Nahrungsmittel, erlangen Studierende einen umfassenden Wissensfundus. Durch die praxisorientierte Gestaltung von Seminaren eigenen sich diese außerdem Kenntnisse an, die sie im Berufsalltag anwenden können. Des Weiteren werden die Bereiche Chemie, Physik und Biologie gekoppelt . Themenfelder, die behandelt werden, sind beispielsweise Lebensmittel- und Biotechnologie, Prozess- und Verfahrenstechnik, Biochemie und Mikrobiologie, Ernährungslehre und Lebensmittelrecht, Qualitätsmanagement als auch Technische Mathematik.

Bild: Gorodenkoff | Fotolia.com

Die Lebensmittelindustrie ruft

und ist auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeiter/innen in den Bereichen Lebensmittelproduktion, Produktmanagement, Qualitätssicherung oder Lebensmittelkontrolle. Durch die Möglichkeit des berufsbegleitenden Studierens können Studierende bereits während der Ausbildung Einblicke in die Berufspraxis erlangen oder ihr berufliches Wissen erweitern. Ein überdurchschnittlich großes Interesse an naturwissenschaftlichen Themen, eine analytische Denkweise und genauer sowie systematischer Arbeitsstil, begleitet von technischen Kenntnissen sind vorteilhafte Eigenschaften für dieses Studium.

Zu den Studiengängen