Corporate Law / M&A

Anbieter:
Donau-Universität Krems
Ort, Bundesland, Land:
Krems, Niederösterreich, Österreich
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
1 Semester

Die Ausbildung

Das Gesellschaftsrecht (Corporate Law) stellt ein zentrales juristisches Beratungsgebiet, etwa in auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Rechtsanwalts- oder Steuerberatungskanzleien, dar. Eine durchdachte gesellschaftsrechtliche Organisation ist ein wichtiger Erfolgsfaktor beim Betrieb eines Unternehmens. Gleichzeitig ist der rechtliche Rahmen, welcher derartige kommerzielle Entscheidungen umgibt, äußerst komplex und bedarf entsprechend hochgradig qualifizierter SpezialistInnen. Das betrifft insbesondere auch die Verhandlung, Gestaltung und Durchführung von Umgründungen und Unternehmenskaufverträgen (Mergers and Acquisitions, kurz M&A). Hier setzt das Certified Programm „Corporate Law / M&A" an, das die Vertiefung theoretischer Grundlagen mit einem starken Praxisbezug verbindet und damit diese Lücke in kompakter Form schließt. Neben der Fokussierung auf grundsätzliche Rechtsfragen des Gesellschaftsrechts zur verstärkten theoretischen Fundierung des Wissens der TeilnehmerInnen, werden einzelne, in der Praxis besonders relevante Sachverhalte rechtlich aufgearbeitet. Ziel dieses Universitätslehrgangs ist es, den Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine praxisorientierte Weiterbildung zu bieten, die vertiefte, spezialisierte und anwendungsorientierte Kenntnisse im Bereich „Corporate Law / M&A" vermittelt und TeilnehmerInnen dazu befähigt, komplizierte gesellschaftsrechtliche Sachverhalte erfolgreich zu lösen.

Zielgruppe

Konzipient/inn/en von Rechtsanwaltskanzlein, Rechtsanwälte und RechtsanwältInnen, MitarbeiterInnen von Rechtsabteilungen, SteuerberaterInnen und WirtschaftstreuhänderInnen (inkl. BerufsanwärterInnen), Notariatskandidat/inn/en, NotarInnen, Mitglieder der Unternehmensleitung, Aufsichtsratsmitglieder, MitarbeiterInnen von Interessenvertretungen und Organisationen.

Ausbildungsschwerpunkte

Der Lehrgang ist modular aufgebaut und umfasst folgende Module:
  • Spezialfragen des Personengesellschaftsrechts
  • Spezialfragen des Kapitalgesellschaftsrechts und der Privatstiftung
  • Konzernrecht
  • Mergers & Acquisitions (M&A)

Zulassungsvoraussetzungen

  • abgeschlossenes Studium der Rechts-, Wirtschafts- oder Politikwissenschaften (Uni oder FH)
  • ein anderes abgeschlossenes Studium (Uni oder FH) mit substanziellen rechtswissenschaftlichen Inhalten oder Studienleistungen im Umfang von mind. 180 ECTS (z.B. im Rahmen eines Diplomstudiums)
  • ein anderes abgeschlossenes Uni- oder FH-Studium plus ein MLS-Abschluss

Teilnahmegebühr

€ 3.490,-

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Donau-Universität Krems ist führender Anbieter von Weiterbildung auf universitärem Niveau. Aus der Menge von Weiterbildungseinrichtungen ragt sie durch die Erfahrung des Pioniers heraus: Sie ist mit den besonderen Anforderungen postgradualer Studien und berufsbegleitender Lehre seit Jahren vertraut, sie weiß praktische Anwendbarkeit mit wissenschaftlicher Fundierung zu verbinden. Die Universität geht differenziert auf die Voraussetzungen und Ambitionen der Studierenden ein und erarbeitet mit ihnen die Faszination höherer fachlicher und menschlicher Befähigung: Upgrade.

Herkömmliche Studienwege, fachliche Spezialisierung und traditionelle Berufsanforderungen werden neuen, komplexen Situationen immer weniger gerecht. Führungsverantwortung setzt mehr als Fachkompetenz voraus. Die Donau-Universität Krems setzt neben den neuesten Wissensstand gezielt innovative Querverbindungen, interdisziplinäre Zusammenhänge, die Veränderung gewohnter Blickwinkel und gesellschaftliche Relevanz. Sie bildet Führungskräfte in Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Verwaltung und Medien aus.

Europa ist der Donau-Universität Krems ein besonderes Anliegen. Der Erweiterungsraum der Europäischen Union und die angrenzenden Regionen im Osten und Südosten haben anderen Weltgegenden einiges voraus – und viel nachzuholen. Nirgends sind die Potenziale dieses neu erstehenden Wirtschafts- und Kulturraums besser zu erkunden, zu erfahren und zu erlernen als am mitteleuropäischen Standort der Donau-Universität Krems.

Die Donau-Universität Krems ist ein einmaliges Modell: eine öffentliche Universität mit privatwirtschaftlicher Organisation und Finanzierung. Dabei pflegt sie Partnerschaften mit Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen im In- und Ausland. Sie stellt sich dem internationalen Wettbewerb um Weiterbildung.

Studieren in Krems

Die Stadt Krems ist mit seinen vielen Schulen und Hochschulen eine traditionelle Schulstadt. Die nähere Umgebung ist mit vielen Restaurants, Lokalen, Hotels, Pensionen und Studentenheimen, Freizeit- und Kultureinrichtungen äußerst gut ausgestattet. Die Region zeichnet sich durch die Weinregion Wachau, ihrer einzigartigen Landschaft sowie den vielen Sportmöglichkeiten aus.

Mittelalterliche Architektur und historische Bauten der Stadtteile Krems und Stein weisen auf seine über 1000-jährige Geschichte hin. In der Vergangenheit war Krems ein Zentrum des Salz- und Weinhandels.

In mittelalterlichen Gassen herumschlendern, edle Weine verkosten, sich entspannen in Straßencafe´s sowie das Karikaturmuseum besuchen: Kunst und Kultur können in Krems vereint werden. Als Mitglied der Kunstmeile Krems ist die Donau-Universität Krems Fixpunkt der regionalen Kunst- und Kulturszene.

Der Campus der Donau-Universität Krems ist der idealer Ausgangspunkt für Sportaktivitäten oder einen gemütlichen Abendspaziergang.

Ausbildungsberatung und Information

Donau-Universität Krems

Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems
Österreich