Diplomausbildung zum systemischen Coach

Anbieter:
bfi Steiermark
Ort, Bundesland, Land:
Graz, Steiermark, Österreich
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Dipl. (Diplom)
Dauer:
2 Semester

Die Ausbildung

Systemisches Coaching versteht sich als ressourcen- und lösungsorientierte Prozessbegleitung für Personen in Veränderungs- und Entscheidungssituationen und bietet professionelle Hilfe bei berufsbezogenen Fragestellungen sowie bei der Umsetzung und Realisierung von Zielsetzungen an.

Die Anforderungen der modernen (Arbeits-)Gesellschaft gehen von permantentem ökonomischem und sozialem Wandel sowie entsprechend notwendigen Qualifikations- und Weiterentwicklungsprozessen aus. Der Bedarf an professioneller Begleitung, um mit diesen Veränderungen konstruktiv und im Sinne einer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung umgehen zu können, ist zunehmend gegeben.

Die Diplomausbildung bietet Ihnen das notwendige Know-how, um als systemischer Coach den Anforderungen einer professionellen, berufsspezifisch orientierten Begleitung und Unterstützung von KlientInnen bzw. Coachees zu entsprechen. Praxis- und persönlichkeitsorientiertes Lernen stellen wir im Sinne der Ausbildungsziele un der Lerntransfersicherung in den Mittelpunkt der Ausbildung.

Berufsbild und Zielgruppe

Der systemische Coach unterstützt und begleitet den/die Klienten/in (Coachee) bei der Problemlösung eines berufs- spezifischen Anliegens sowie bei der Umsetzung und Realisierung seiner Ziele.

Zielgruppe:
Die Diplomausbildung wendet sich an Personen, die fundierte Kenntnisse im systmischen Coaching erlangen möchten, um diese im Bereich der berufsspezifischen Beratung und Begleitung sowie Führung von Personen praxisorientiert einzusetzen. Wir richten uns konkret an:
  • Trainer/innen, Berater/innen, Sozial- und Berufspädagogen/innen, Casemanager/innen, Supervisoren/innen
  • Psychologen/innen, Pädagogen/innen, Soziologen/innen
  • Personal- und Teamentwickler/innen
  • Führungskräfte, Projekt- und Teamleiter/innen
  • und andere interessierte Personen

Ausbildungsschwerpunkte

Ausbildungsmodule:
  • Einführung in das systemische Coaching
  • Persönlichkeitstheoretische Grundlagen
  • Einzelcoaching
  • Teamcoaching und -entwicklung
  • Live-Coaching
  • Coaching in Organisationen
  • Konfliktcoaching
  • Abschlussseminar
Weitere Ausbildungselemente:
  • Peergruppen (Eigenorganisation)
  • Coachingeinheiten (Eigenorganisation)
  • Lernprotokolle über 6 Coachingeinheiten (Eigenorganisation)
  • Kamingespräch
  • Literaturstudium (Eigenorganisation)
  • Erstellen einer Falldokumentation

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
€ 4.500,-

Kosten:

  • Dieser Preis beinhaltet den Besuch der einzelnen Module, die Ausbildungsunterlagen, die Diplomprüfungsgebühr, sowie Pausengetränke.
  • Nicht inkludiert sind Kosten für zu absolvierende Coachingeinheiten, Fahrt- sowie Aufenthaltskosten der einzelnen Teilnehmer.
Zugangsvoraussetzungen:
  • vollendetes 25.Lebensjahr
  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • mindestens dreijährige berufliche Praxiserfarhung von Vorteil
  • Selbsterfahrungs- und Selbstreflexionskompetenz

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Das Berufsförderungsinstitut (bfi) Steiermark, der größte steirische Bildungsanbieter, ist seit fast 50 Jahren als arbeitsmarkt- und sozialpolitischer Dienstleister mit höchster Qualität und hervorragendem Ruf in der Bildungsbranche tätig und ist eine Bildungseinrichtung des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Kammer für Arbeit und Angestellte für Steiermark (AK).

Das Ausbildungsangebot orientiert sich an den Erwartungen unserer KundInnen und ist optimal auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes und der Wirtschaft abgestimmt. In Fachkreisen gilt das bfi als zuverlässiger und innovativer Partner. Viele Angebote aus dem Seminarprogramm des bfi Steiermark sind zudem einzigartig auf dem Bildungsmarkt.

Eine weitere Stärke des bfi Steiermark sind Seminare und Lehrgänge, bei denen sowohl Inhalt wie auch Zeit und Ort der Durchführung in Abstimmung mit dem/der AuftraggeberIn individuell konzipiert und geplant werden. So sparen vor allem Unternehmen Zeit und Geld.

Studieren in Graz

Im Jahr 2003 war Graz die Kulturhauptstadt Europas. Und diesen Titel hat sich die steirische Murmetropole mit ihren etwa 225.000 Einwohnern - davon 40.000 Studierende - redlich verdient. Der Steirische Herbst mit zeitgenössischen Produktionen der Extraklasse, das Festival Styriate, das sich ganz der alten Musik verschrieben hat, das Straßen- und Puppentheater La Strada oder die DIAGONALE, dem Festival des österreichischen Films sind dabei lediglich ein Ausschnitt aus dem international beachteten Programm, das ganzjährig geboten wird.

Graz ist aber auch Genusshauptstadt. Die lange kulinarische Geschichte ist in den vielen regional-typischen Schmankerln herauszuschmecken, die in den zahlreichen Restaurants, Gaststätten, Cafés und Buschenschänken serviert werden. Und: Graz ist die heimliche Architekturhauptstadt, in der vor allem außergewöhnliche zeitgenössische Bauwerke zu finden sind. Der südlicher Flair der Stadt wiederum kommt nicht von ungefähr: in nur 20 Minuten ist man in Slowenien, in 50 Minuten in Ungarn und in 3 Stunden sogar am Meer.

Ausbildungsberatung und Information

bfi Steiermark
Bildungszentrum Graz West

Eggenberger Allee 15
8020 Graz
Österreich