Gesundheits- und Sozialmanagement

Anbieter:
HFH · Hamburger Fern-Hochschule in Kooperation mit bfi Steiermark
Ort, Bundesland, Land:
Graz und Judenburg, Steiermark, Österreich
Typ:
berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
7 Semester

Das Studium

Aufgrund der demografischen Entwicklung und dem damit einhergehenden Anstieg von Behandlungsbedürftigen wird der Bedarf an Fachkräften im Gesundheits- und Sozialwesen in den nächsten Jahren weiter stark ansteigen. Vor allem gut ausgebildete Führungskräfte, die über methodisches, soziales und persönlichkeitsbezogenes Know-how verfügen und entsprechende Einrichtungen zukunftsorientiert führen und gestalten können, sind gefragt. Schließlich müssen sie den Spagat zwischen bestehenden Wertvorstellungen, Qualitätsansprüchen und ökonomischem Optimierungsdruck meistern.

Der Bachelorstudiengang Gesundheits- und Sozialmanagement, der zum Bachelor of Arts qualifiziert, setzt genau hier an. Innerhalb von sieben Semestern vermittelt er Ihnen im Teilzeitstudium alle relevanten Qualifikationen, die Sie für Aufgaben in Führungspositionen und Stabsstellen im Gesundheits- und Sozialwesen benötigen.

Berufsbild und Karrierechancen

Von der Leitung von Funktionseinheiten über die Konzeption und Leitung von einzelnen Projekten bis hin zur Übernahme von Beratungs- und Stabsstellenfunktionen ergeben sich für Absolventen des Studiengangs Gesundheits- und Sozialmanagement diverse Einsatzmöglichkeiten.

So werden beispielsweise in der kommunalen Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe Ressourcenverantwortliche gesucht, und vor allem die Wohlfahrtsverbände signalisieren schon heute einen zunehmenden Bedarf an qualifizierten Führungskräften. Auch in den Schaltstellen der Planung, Lenkung und Koordination von Einrichtungen finden Sie als Bachelor of Arts in Gesundheits- und Sozialmanagement vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Um Fachdienste zu koordinieren und Personalentwicklungskonzepte zu erarbeiten, werden in größeren Einrichtungen gezielt Bewerber gesucht, die Aufgaben in der Qualitätssicherung, Arbeitsplatzgestaltung sowie Planung und Steuerung von Fortbildungen übernehmen können.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Durch die Vermittlung berufsfeldbezogener Handlungskompetenzen sowie methodischer, sozialer und persönlichkeitsbezogener Qualifikationen qualifiziert Sie der Bachelorstudiengang für Leitungsfunktionen. Sie lernen nicht nur die rechtlichen, ökonomischen und berufsfeldbezogenen Rahmenbedingungen des Gesundheits- und Sozialmanagements kennen, sondern erweitern Ihr methodisches Wissen vor allem in Bezug auf Ihre Analyse-, Erfassungs- und Reflexionsfähigkeit. Hierdurch sind Sie nach Ihrem Studium in der Lage, analytisch sowie wissenschaftlich zu arbeiten und relevante Führungskonzepte zu strukturieren, zu beurteilen und schließlich auch anzuwenden.

Mit Blick auf die sich immer stärker interdisziplinär ausrichtende Gesundheitsbranche gewinnt vor allem die Selbstkompetenz, die sich u. a. in Ihren Einstellungen und ideellen Werten äußert, an Bedeutung. Dabei spielen vor allem Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie Team- und Konfliktfähigkeit eine wichtige Rolle. Aufgrund der hohen Relevanz dieser Kompetenzen ziehen sich die entsprechenden Studieninhalte komplett durch das Studienkonzept. Sie behandeln durchgängig vom 1. bis zum 6. Semester Module aus den Kompetenzfeldern Managementqualifikationen, betriebswirtschaftliche Qualifikationen, bezugswissenschaftliche und berufsfeldbezogene Qualifikationen.

Im fünften, sechsten und siebten Semester Ihres Fernstudiums Gesundheits- und Sozialmanagement wählen Sie ein Wahlpflichtmodul aus dem Wahlpflichtbereich I sowie zwei Module aus dem Wahlpflichtbereich II. Folgende Module stehen Ihnen dabei zur Verfügung:

Wahlpflichtbereich I:
  • Ambulante Einrichtungen
  • Stationäre Einrichtungen
Wahlpflichtbereich II:
  • Zielgruppe: Jugendliche
  • Zielgruppe: Kinder
  • Zielgruppe: Menschen mit Behinderung
  • Zielgruppe: Menschen mit Migrationshintergrund
  • Zielgruppe: Senioren

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen
Für das Zulassungsverfahren gelten an der HFH die allgemeinen Voraussetzungen des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG). Eine Zulassung zum Bachelorstudiengang Gesundheits- und Sozialmanagement erhalten Sie mit einer (Fach-)Hochschulreife. Darüber hinaus müssen Sie berufspraktische Kenntnisse in Form eines Grundpraktikums (13 Wochen) nachweisen, wovon sieben Wochen vor Aufnahme des Studiums abzuleisten sind. Sollten Sie eine einschlägige Berufsausbildung, Fortbildung oder Tätigkeit absolviert haben, entfällt diese Voraussetzung. Mit einer fachgebundenen Hochschulreife gilt das Grundpraktikum ebenfalls als erbracht, wenn Sie den praktischen Unterricht im Umfang der Fachoberschule absolviert haben und die fachliche Ausrichtung dem gewählten Studiengang entspricht.

Zulassung ohne (Fach-)Hochschulreife
Auch ohne (Fach-)Hochschulreife ist eine Zulassung zum Bachelorstudiengang Gesundheits- und Sozialmanagement an der HFH möglich. Sollten Sie beispielsweise bereits einen anerkannten Fortbildungsabschluss abgelegt haben, können Sie nach der Teilnahme an einem gebührenpflichtigen Beratungsgespräch auch ohne Abitur zu diesem Bachelorstudiengang zugelassen werden.

Für Berufstätige entfällt diese Voraussetzung, wenn sie eine Ausbildung abgeschlossen haben und anschließend mindestens zwei Jahre beruflich tätig waren. Die Zulassung erfolgt in diesem Fall über eine schriftliche Eingangsprüfung, die in zwei ausgewählten studiengangspezifischen Modulen im Rahmen einer Gasthörerschaft absolviert werden.

Studiengebühr
270 € pro Monat / 11.340 € gesamt
zzgl. Prüfungsgebühr für die Abschlussarbeit 490 €

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Das bfi Steiermark bietet in Zusammenarbeit mit der international renommierten Hamburger Fern-Hochschule (HFH) eine breite Palette EU-weit akademisch anerkannter Fernstudiengänge an – maßgeschneidert für Berufstätige.

Noch dazu kann dieses Fernstudium zur Gänze in Graz oder Judenburg besucht werden – keine Anreise nach Hamburg notwendig!

Somit liegen die Vorteile dieses Studiums auf der Hand:

  • Berufsgleitendes Fernstudium mit Präsenzveranstaltungen
  • EU-weite Anerkennung
  • Studium ohne Matura möglich
  • Anwesenheitspflicht nur bei Prüfungen
  • Zukunftsträchtige Studiengänge
  • Individuelle Vertiefungsmöglichkeiten
  • Hoher Praxisbezug
  • Hochwertige Lernunterlagen mittels Studienbriefe
  • Monatliche Ratenzahlungen möglich

Studienberatung und Information

HFH · Hamburger Fern-Hochschule in Kooperation mit bfi Steiermark
BZ Graz West

Eggenberger Allee 15
8020 Graz
Österreich