ISO / IEC 27001 - Information Security ManagerIn, Lead AuditorIn

Anbieter:
Donau-Universität Krems
Ort, Bundesland, Land:
Krems, Niederösterreich, Österreich
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
6 Tag(e)

Die Ausbildung

Unternehmerischer Erfolg hängt zunehmend von der Qualität und der Sicherheit der Unternehmensinformationen ab. Ein hohes Maß an Informationssicherheit ist somit ein erklärtes Unternehmensziel, um Verlust, Verfälschung, Missbrauch und unabsichtliche Offenlegung von Informationen zu verhindern, und um eine sichere und vertrauenswürdige Ausübung des Geschäfts zu gewährleisten.

Neben der professionellen Umsetzung bedarf es einer kontinuierlichen Kontrolle nach einem international anerkannten Standard. Der internationale Standard ISO/IEC 27001 genießt eine weltweit hohe Reputation und ist damit geeignet Qualität und Sicherheit nachzuweisen.

Effektive und kontinuierliche Prüfung sichert den erfolgreichen Betrieb eines Informations Sicherheits Management Systems (ISMS). Hier setzt der Prozess des Audits ein, der zentrales Element eines jeden Management Systems ist.

Das Risiko, dass Lücken im Management System unentdeckt bleiben und die Sicherheit des Unternehmens gefährden, wird deutlich minimiert. Die Donau-Universität bietet diese Schulung in zwei auch einzeln buchbaren Modulen in Kooperation mit OCG an.

Zert. Information Security ManagerIn:

Die Basis für die Informationssicherheit kann durch konzeptionelle, organisatorische und operative Maßnahmen erreicht werden. Dazu gehört die Umsetzung von sicherheits- relevanten Grundsätzen der Informationssicherheitspolitik des Unternehmens, in der die Ziele des Unternehmens in Bezug auf die Informationssicherheit und deren Realisierung festgelegt sind.

Der Information Security Manager nimmt hierbei eine zentrale Rolle ein. Er benötigt Instrumente und Kenntnisse, die ihn befähigen, die Informationssicherheit auch in größeren oder komplexeren Organisationen zu steuern. Er muss Anforderungen und Risiken bereichs- und standort- übergreifend managen. Durch diesen Lehrgang erhalten Sie fundierte Kenntnisse der internationalen Norm ISO 27001 sowie die erforderliche Qualifikation für den Aufbau eines Informations-Sicherheits-Management-Systems (ISMS). Rechtliche, organisatorische und personelle Aspekte ergänzen die Ausbildung.

Zert. Lead AuditorIn:

In einem zweitägigen Intensiv- und Aufbau-Kurs wird Ihnen ein Verständnis von der Durchführung eines Managementsystem-Audits vermittelt. Sie werden in die Lage versetzt, die Anforderungen an die interne Revision zu verstehen und zu erfüllen. Zugleich werden Sie befähigt, die Arbeit externer AuditorInnen zu beurteilen. Dieses Verständnis unterstützt auch die Aufrechterhaltung und Verbesserung des ISMS.

Die Prüfung ist die theoretische Basis, um als AuditorIn und Lead AuditorIn bei ISO Zertifizierungsaudits zu arbeiten.

Zielgruppe

Zert. Information Security ManagerIn:
  • MitarbeiterInnen in Unternehmen bzw. Behörden, die ein ISMS einführen, betreiben oder weiter entwickeln wollen,
  • MitarbeiterInnen, die in Unternehmen bzw. Behörden mit der Steuerung und Kontrolle der Informationssicherheits-Prozesse im Rahmen eines ISMS betraut sind,
  • Informationssicherheitsbeauftragte, IT-Sicherheitsbeauftragte, Information Security Officers (ISO,
  • Datenschutzbeauftragte, Qualitätsmanagement- beauftragte,
  • Informationssicherheits-Beraterinnen,
  • Risiko- und Compliance-Managerinnen.
Zert. Lead AuditorIn:
  • Absolventinnen des Seminares "Zertifizierte/r Information Security ManagerIn" bzw. mit ähnlicher Qualifikation und/oder bestehender Personenzertifizierung nach ISO/IEC 27001,
  • Interne AuditorInnen, die auf Basis von ISO/IEC 27001 interne Audits durchführen,
  • MitarbeiterInnen eines Unternehmens oder einer Behörde, die in einem Zertifizierungsprojekt involviert sind, und die die Anforderungen eines akkreditierten Auditors verstehen und umsetzen wollen,
  • IT- und UnternehmensberaterInnen, die bei ihren Kunden IT-Audits durchführen wollen.

Ausbildungsschwerpunkte

Zert. Information Security ManagerIn:
  • Entwicklung des Standards ISO/IEC 27001 sowie genereller Überblick zu weiteren informationssicherheitsrelevanten Standards (BSI:IT-Grundschutz, CobiT, ITIL)
  • Bedeutung von Informationssicherheit und Anforderungen im Sinne von ISO/IEC 27001
  • Was ist ein ISMS und wie wird der „Scope“ definiert?
  • Richtige Auswahl und praxisorientierte Anwendung der Maßnahmen aus ISO/IEC 27001 – Annex A bzw. ISO/IEC 27002
  • Steuerung der Informationssicherheit mit Leitlinien, Arbeitsanweisungen, Verfahren und Prozesse
  • Personelle Aspekte der Informationssicherheit
  • Risikomanagement (Bedrohungen, Schwachstellen, Risiken)
  • Sicherheitsvorfall-Management
  • Business Continuity Management
  • Rechtliche Aspekte der Informationssicherheit (Österreichisches Datenschutzgesetz DSG 2000, IT/IS-Compliance)
  • Information Security Manager – Prüfung
Zert. Lead AuditorIn:
  • Verstehen der Anforderungen des ISO/IEC 27001 Standards und richtige Interpretation für das Audit
  • Richtige Beurteilung und Interpretation des Geltungsbereichs (Scope)
  • Erstellung eines „Statement of Applicability
  • Audit-Planung
  • Durchführung von Audits (gem. ISO19011 und ISO17021)
  • Audit-Reporting und Interviewtechnik
  • Durchführung von Zertifizierungs-Audits auf Basis ISO/IEC 27001
  • ISMS Lead Auditor Prüfung

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
€ 3.660,-

Zertifizierte/r Information Security ManagerIn nach ISO 27001:2013 (Universitätszertifikat):
Teilnahmegebühr EUR 2.480,- (keine MwSt.)
Prüfungsgebühr EUR 180,-

Zertifizierte/r ISO/IEC 27001 - Lead AuditorIn (Universitätszertifikat) - Aufbauseminar:
Teilnahmegebühr EUR 1.180,- (keine MwSt.)
Prüfungsgebühr EUR 180,-

Module sind auch getrennt buchbar.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Donau-Universität Krems ist der europaweit führende Anbieter von berufsbegleitenden Aufbaustudiengängen. Spezialisiert auf universitäre Weiterbildung aktualisiert sie das Wissen von AkademikerInnen und Führungskräften und stellt sich der gesellschaftlichen Herausforderung des lebenslangen Lernens. Neben hoher Qualität in Lehre, Forschung und Consulting sind Kundenorientierung und Praxisnähe die Markenzeichen des europäischen Modellprojekts.

Das Studienangebot umfasst mehr als 150 Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaft und Management, Kommunikation, IT und Medien, Medizin und Gesundheit, Recht, Verwaltung und Internationale Beziehungen, Kultur- und Bildungswissenschaften sowie Bauen und Umwelt. Rund 4.000 Studierende aus über 50 Ländern sind in Krems inskribiert und schließen ihre Studiengänge mit einem international anerkannten Grad ab, etwa einem Master of Business Administration (MBA), Master of Science (MSc), Master of Arts (MA) oder Master of Laws (LL.M.).

Ihren Standort hat die Donau-Universität Krems in einer der schönsten Kulturlandschaften Europas, der Wachau. Diese wurde von der UNESCO im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe erklärt. Der im Herbst 2005 eröffnete Campus Krems bietet Studierenden und Lehrenden eine offene, innovations- und motivationsfördernde Forschungs- und Lernumgebung mit modernen Lehrräumen, Labors, Audimax, Programmkino, Studentenapartments, Bibliothek und Mensa. Weltoffen und zugleich mit ihrem Standort verbunden ist die Donau-Universität Krems regionales Kultur- und Begegnungszentrum.

Studieren in Krems

Krems ist mit seinen 30 Schulen und Hochschulen mit insgesamt mehr als 12.000 SchülerInnen und Studierenden eine traditionelle Schulstadt. Dementsprechend gut ausgestattet ist die Umgebung mit Restaurants, Lokalen, Hotels, Pensionen und Studentenheimen, Freizeit- und Kultureinrichtungen. Die Wachau mit ihrer idyllischen Landschaft, ihren edlen Weinen und den zahlreichen Sportmöglichkeiten trägt zur Lebensqualität der Studierenden der Donau-Universität Krems bei.

Historische Bauten und mittelalterliche Architektur der Stadtteile Krems und Stein verweisen auf eine bedeutende Vergangenheit. Die bereits 995 als "urbs chremisa" erwähnte Stadtgemeinde war ein Zentrum des Salz- und Weinhandels und ist eine der ältesten Städte des Landes.

Durch die mittelalterlichen Gassen spazieren, Wein verkosten im aufgelassenen Kloster, entspannen im Straßencafe und schmunzeln im Karikaturmuseum: Kunst und Kultur lassen sich in Krems erleben. Das internationale Musikfestival „Glatt & Verkehrt“, das Niederösterreichische Donaufestival, die Kino-Events der Österreichischen Filmgalerie und die Ausstellungen der international renommierten Kunsthalle Krems sind Höhepunkte im Veranstaltungsprogramm der Stadt. Als Mitglied der Kunstmeile Krems ist die Donau-Universität Krems Fixpunkt der regionalen Kunst- und Kulturszene.

Ausbildungsberatung und Information

Donau-Universität Krems

Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems
Österreich