Soziale Arbeit zur Integration von Flüchtlingen

Anbieter:
Donau-Universität Krems
Ort, Bundesland, Land:
Krems, Niederösterreich, Österreich
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
2 Semester

Die Ausbildung

Der Universitätslehrgang Soziale Arbeit zur Integration von Flüchtlingen hat das Ziel, den Studierenden erforderliche fachliche und persönliche Kompetenzen und Methoden zu vermitteln, die zur Ausübung und Weiterentwicklung der Flüchtlingsarbeit innerhalb des Asylwesens qualifizieren, sowie die vertiefte Analyse der Fluchtbewegungen rund um Europa und deren Auswirkungen auf das österreichische Sozialsystem mit seinen derzeitigen Formen der Beratung und Betreuung.

Spezielle Schwerpunkte beschäftigen sich mit Möglichkeiten der Interkulturalität, Religion, Wohnen und nachhaltiger Integration in den Arbeitsmarkt. Rechtliche Kenntnisse werden sehr speziell behandelt, wie auch das Methodenrepertoire der Sozialen Arbeit erweitert bzw. in den erforderlichen Bereichen vertieft.

Hohe Hilfsbereitschaft birgt oft Stresssituationen für Ehrenamtliche und Freiwillige. Es werden daher Techniken vermittelt, um die eigenen Belastungsgrenzen frühzeitig zu erkennen und Strategien zur Bewältigung anzuwenden. Eine Besonderheit dieses Programms ist die Möglichkeit der Supervision, der Intervision und der Reflexion mit professioneller Unterstützung im Rahmen des Lehrgangs.
Claudia Caruso, MSc Lehrgangsleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Dieses Studienprogramm wurde in Zusammenarbeit mit PraktikerInnen und Tätigen in der Sozialen Arbeit, sowie vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen der Flüchtlingssituation entwickelt. Es spricht daher jene an:
  • Personen, die sich ehrenamtlich bzw. freiwillig im Bereich des Flüchtlingswesens engagieren und ihr Wissen diesbezüglich vertiefen wollen
  • Personen, die sich für eine Tätigkeit im Flüchtlingsbereich qualifizieren möchten
  • Personen, die bereits in der Flüchtlingsbetreuung bzw. dem Flüchtlingswesen beschäftigt sind und über keine adäquate Ausbildung verfügen
  • Personen, die sich für den Studiengang „Social Work (MSc)“ qualifizieren möchten

Ausbildungsschwerpunkte

Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Einführung und Gesetzesgrundlagen
  • Genfer Flüchtlingskonvention
  • Asylgesetz 2005
  • Fremdenrechtsänderungsgesetz 2015
  • Grundversorgungsvereinbarung
  • Richtlinie 33/2013
  • Organisation der Grundversorgung
  • Integration in Sozialsysteme (SV-Recht)
  • Familienzusammenführung
  • Mindestsicherung
Methoden der Sozialen Arbeit in der Flüchtlingsbetreuung
  • Aufbau von Methodenkompetenz und
    Interventionsformen
  • Analyse von Handlungsfeldern der Flüchtlingsarbeit
  • Ebenen Individuum/Gruppe
  • Methoden der Gesprächsführung, der Beratung und Interventionstechniken
  • Traumata, Gender- und Diversityaspekte
Anwendungsorientierte Methoden der Stressbewältigung
  • Salutogenese und Trostarbeit für ProfessionistInnen in Bezug auf spezifische Zielgruppen
  • Gesunde Formen der Entspannung
  • Säulen der Identität, Risiken erkennen, Grenzen setzen
  • Interkulturalität und Anti-Diskriminierungsstrategien im Einzel- und Gruppensetting
Praxisfelder der Integration und Inklusion
  • Ausgewählte globale und österreichweite Strukturen des Asylwesens
  • Versorgung, Betreuung und Integration
  • Spezielle Aspekte der Integration von Zielgruppen in den Handlungsfeldern Bildung, Religion, Wohnen, Gesundheit und Arbeit
Praktikum
Peergruppen
Supervision & Kollegiale Beratung

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten: € 2.300,-

Zugangsvoraussetzungen:

  • allgemeine Hochschulreife und 2 Jahre Berufserfahrung sowie die positive Beurteilung im Rahmen eines Aufnahmegesprächs. Es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden.
  • oder bei fehlender Hochschulreife mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Sozialen Arbeit und die positive Beurteilung im Rahmen eines Aufnahmegespräches. Es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Donau-Universität Krems ist die Universität für Weiterbildung. Sie konzentriert sich mit ihrem Studienangebot speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen und bietet exklusive Masterstudiengänge und Kurzprogramme in fünf Studienbereichen an. Mit mehr als 6.000 Studierenden und 13.000 AbsolventInnen aus 80 Ländern ist sie einer der führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems verbindet über 15 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit Innovation und höchsten Qualitätsstandards in Forschung und Lehre.

Interdisziplinäre Querverbindungen
Das Studienangebot umfasst mehr als 200 Studienprogramme in den Bereichen Medizin, Gesundheit und Soziales, Wirtschaft und Unternehmensführung, Recht, Verwaltung und Internationales, Bildung, Medien und Kommunikation sowie Kunst, Kultur und Bau. In der Entwicklung ihrer markt- und kundenorientierten Studienangebote setzt die Weiterbildungsuniversität gezielt auf innovative interdisziplinäre Querverbindungen und zukunftsträchtige Spezialgebiete: So kombiniert sie Medizin mit Management, Musik mit Recht oder Bildwissenschaften mit Neuen Medien. Höchste Qualitätsstandards, die Verbindung von Wissenschaftlichkeit mit Praxisorientierung und der Einsatz innovativer Lehr- und Lernmethoden zeichnen alle Studienangebote der Donau-Universität Krems aus.

Studierende mit Berufserfahrung
Die Studierenden der Donau-Universität Krems sind Studierende mit hohen Ansprüchen. Sie sind durchschnittlich 40 Jahre alt, verfügen über mehrjährige Berufserfahrung und in der Regel über einen höheren Bildungsabschluss (Universität, Fachhochschule oder Akademie). An der Donau-Universität Krems bereiten sie sich auf den nächsten Karriereschritt vor, bringen ihr Wissen auf den letzten Stand, erwerben neue Kompetenzen und entwickeln ihre persönlichen Fähigkeiten weiter.

Einzigartige Lernumgebung
Ihren Standort hat die Donau-Universität Krems in einer der schönsten Kulturlandschaften Europas, der Wachau. Diese wurde von der UNESCO im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe erklärt. Der im Herbst 2005 eröffnete Campus Krems bietet Studierenden und Lehrenden eine offene, innovations- und motivationsfördernde Forschungs- und Lernumgebung mit modernen Lehrräumen, Labors, Audimax, Programmkino, Studentenapartments, Bibliothek und Mensa. Weltoffen und zugleich mit ihrem Standort verbunden ist die Donau-Universität Krems regionales Kultur- und Begegnungszentrum.

Studieren in Krems

Krems ist mit seinen 30 Schulen und Hochschulen mit insgesamt rund 15.000 SchülerInnen und Studierenden eine traditionelle Schulstadt. Dementsprechend gut ausgestattet ist die Umgebung mit Restaurants, Lokalen, Hotels, Studentenheimen und Freizeiteinrichtungen. Die Wachau mit ihrer idyllischen Landschaft, ihren edlen Weinen und den zahlreichen Sportmöglichkeiten trägt zur Lebensqualität der Studierenden der Donau-Universität Krems bei. Auch Kunst- und Kulturbegeisterte sind in Krems gut aufgehoben: Das Weltmusikfestival Glatt&Verkehrt, das Donaufestival mit neuer Performance-Kunst und Musik, die Kino-Events der Österreichischen Filmgalerie sowie die Ausstellungen der international renommierten Kunsthalle Krems und des einzigen Karikaturmuseums Österreichs zählen zu den Höhepunkten im Veranstaltungsprogramm der Stadt. Mit ihrem Programm Campus Cultur ist auch die Universität selbst Fixpunkt der regionalen Kunst- und Kulturszene.

Ausbildungsberatung und Information

Donau-Universität Krems

Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems
Österreich