Universitätslehrgang Health Care Management mit Schwerpunkt Pflegemanagement

Anbieter:
IBG-Institut für Bildung im Gesundheitsdienst GmbH
Ort, Bundesland, Land:
Bad Schallerbach, Oberösterreich, Österreich
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
M.Sc. (Master of Science)
Dauer:
5 Semester

Das Studium

Pflegemanagement setzt fundiertes Fachwissen voraus und agiert in den unternehmerischen Gesamtzusammenhängen. Zukunftsorientiert managen in der Pflege bedeutet Vernetzung der MitarbeiterInnen aller Berufsgruppen orientiert am Dienstleistungsprozess und eine enge Kooperation mit dem Umfeld.

Die Basis bildet ein personenbezogenes und soziales Management, das die Motivation und Entwicklung der MitarbeiterInnen fördert. Dieses, verbunden mit unternehmerischem Management (fundierte betriebswirtschaftliche Planung und Steuerung) gestaltet die Wettbewerbsfähigkeit von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen.

Es geht um innovative und vernetzte Lösungen im Spannungsfeld zwischen Ökonomie, am Menschen (PatientIn, BewohnerIn, MitarbeiterIn) orientierter Qualität und Ethik.

Der Universitätslehrgang Health Care Management mit Schwerpunkt Pflegemanagement ist eine Kooperation von Donauuniversität & IBG - Institut für Bildung im Gesundheitsdienst GmbH und wurde als Ausbildung für Führungsaufgaben gemäß §65a Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) vom Gesundheits- und Krankenpflege-Beirat anerkannt. Diese Ausbildung wird in der Novelle zur Gesundheits- und Krankenpflege-Lehr- und Führungsaufgaben-Verordnung (GuK-LFV) in die Anlage 7 aufgenommen.

Dauer:
5 Semester berufsbegleitend von Oktober 2018 bis zum Sommersemester 2021
  • Im Sommersemester 2021 wird den AbsolventInnen der akademische Grad "Master of Science Health Care Management (MSc)" verliehen (90 ECTS).
  • Im Juni 2020 (=nach 4 Semestern) wird das Diplom Pflegemanagement (Dipl. PflegemanagerIn) - (30 ECTS) zum Abschluss des Schwerpunktes Pflegemanagement vom IBG überreicht.
Mag. Adelheid Bruckmüller

Zielgruppe

  • Führungskräfte der Pflege aus Krankenhäusern, Sonderkrankenanstalten, der stationären oder mobilen Langzeitpflege, Reha-Einrichtungen, Kuranstalten, VertreterInnen von Trägerorganisationen

  • Mindestalter: 25 Jahre

Lerngangsziele

Die TeilnehmerInnen...
  • entwickeln ein professionelles Selbstverständnis als
    (Pflegedienst-)LeiterInnen.
  • analysieren und entfalten ihr persönliches Potential im Sinne von Leadership.
  • entwickeln ihr Führungsverhalten und die berufliche Führungsrolle.
  • vertiefen ihr fachliches Wissen zukunftsorientiert und
  • optimieren die Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur systematischen Betrachtung von Pflege aus einer wissenschaftlichen Perspektive.
  • können ihre Organisation analysieren, Entwicklungsfelder definieren und akzeptierte Entwicklungsprozesse gestalten.
  • kennen die Methoden der empirischen Sozialforschung und entwicklen theoriegeleitet Handlungsfelder zur MitarbeiterInnen- und Gesundheitsförderung.
  • wenden die Prinzipen des modernen Personalmanagements und der Organisationsentwicklung an.
  • kennen die Programme des Qualitäts-, Prozess- und Risikomanagements und wenden diese kundInnenorientiert an.
  • kennen Führungs- und Kommunikationsprozesse zur Steigerung der Zufriedenheit und Entfaltung der MitarbeiterInnen.
  • erlernen Methoden und Instrumente des unternehmerischen Managements und können diee im beruflichen Verantwortungsbereich zielgerichtet anwenden.
  • positionieren sich und ihre Organisation im Sozial- und Gesundheitsbereich.
  • erkennen ihre SystempartnerInnen und entwickeln kooperative und vernetzte Lösungen.
  • können strategische Entwicklungsfelder und Prozesse planen, steuern und evaluieren.
  • reflektieren ethisch fundierte Führung in wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhängen.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen:

  1. ein Hochschulabschluss eines ordentlichen österreichischen oder gleichwertigen ausländischen Studiums oder

  2. eine Qualifikation wie folgt, wenn damit eine dem Abs. 1 gleichzuhaltende Qualifikation erreicht wird:
    • allgemeine Hochschulreife und mindestens 4 Jahre einschlägige, qualifizierte Berufserfahrung in adäquater Position und die positive Beurteilung im Rahmen eines Aufnahmegesprächs, das von der Lehrgangsleitung festgesetzt wird. Es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden. Oder
    • bei fehlender Hochschulreife mindestens 8 Jahre Berufserfahrung. Davon mindestens 4 Jahre einschlägige qualifizierte Berufserfahrung in adäquater Position und die positive Beurteilung im Rahmen eines Aufnahmegesprächs, das von der Lehrgangsleitung festgesetzt wird. Es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden.
ergänzende Zulassungsvoraussetzungen (entsprechend Weiterbildung Bereichsleitung *):
  • Berufsberechtigung für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Absolvierung der Weiterbildung "Basales und mittleres Pflegemanagement" (Weiterbildung § 64 GuKG)
*) Weiterbildung Bereichsleitung §64 GuKG mit einer Dauer von 2 Semester (= 1.+2. Semester des Universitätslehrgangs). Nähere Informationen zum mehrstufigen und aufeinander aufbauenden System an Qualifikationen mit gesetzlich verankerten Abschlüssen (Zeugnis, Diplom und Master) finden Sie unter der IBG-Bildungspyramide Management in der Pflege auf www.ibg-bildung.at.

Preis des Universitätslehrganges Health Care Management mit Schwerpunkt Pflegemanagement:
Euro 14.395,00 (für 5 Semester: davon Euro 2.495,00 exkl. 10% USt und Euro 11.900,00 USt-frei)

Veranstaltungsort:
Parkhotel Stroissmüller, AT-4701 Bad Schallerbach

Kooperationspartner:
Donau-Universität Krems

Fachbereich Gesundheits- und Krankenhaus Management
Department für Wirtschaft und Gesundheit - Zentrum für Management im Gesundheitswesen
Ansprechperson: PhDr. Andrea Gruber, MSc MBA

Weitere Informationen:

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Broschüren zum Lerngang "Bereichsleitung" und / oder zum Universitätslehrgang "Health Care Management mit Schwerpunkt Pflegemanagement" zu.

Ansprechperson: Mag. Adelheid Bruckmüller

Nächster Start:
Universitätslehrgang Health Care Management mit Schwerpunkt Pflegemanagement: Oktober 2019

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Wir sind eine gemeinnützige Bildungseinrichtung und verstehen unsere Bildungsarbeit für die Gesundheits- und Sozialeinrichtungen im Sinne einer ganzheitlichen Bildung und Formung nach dem christlichen Menschenbild.

Ethische Grundhaltung soll mit fachlichem Können eine Einheit darstellen. Bildung dient in Form von Wissens- und Herzensbildung der Sicherung und Entwicklung des Gesundheits- und Sozialbereichs.

Aus- und Weiterbildung stellt die Weichen auf dem Weg in die Zukunft und ist eine Investition in den Erfolg der Gesundheits- und Sozialeinrichtung. Die hohe Qualität der Arbeit in der täglichen Praxis wird erhalten und gesteigert, wenn über praxis- und bedarfsorientierte Lerngänge und Seminare die benötigten Kenntnisse und Fähigkeiten erworben werden.

IBG-Institut für Bildung im Gesundheitsdienst GmbH

Linzer Str.19
4701 Bad Schallerbach
Österreich