Zert. Dyskalkulietrainer / Dyskalkulietrainerin

Anbieter:
Institut für angewandte Pädagogik (I.F.A.P.)
Ort, Bundesland, Land:
Graz, Steiermark, Österreich
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Dipl. (Diplom)
Dauer:
3 Wochenende(n)

Die Ausbildung

Die Rechenschwäche (Arithmasthenie od. Dyskalkulie) ist eine Funktionsstörung, die es den betroffenen Kindern unmöglich macht, Verständnis für Zahlen und Rechenoperationen zu ent- wickeln und dem Mathematikunterricht zu folgen. Das Erkennen der Blockaden und das Verständnis für die Ursachen, die in verschiedensten Bereichen der Entwicklung liegen können, ist die notwendige Voraussetzung für eine gezielte individuelle Behandlung.

Der Lehrgang dauert in der Grundvariante drei Wochenenden. Nachdem das erste Kurswochenende wie im Lehrgang zum Legasthenietrainer die Entwicklung der Teilleistungen und Schwächen in diesen Kompetenzen sowie deren Förderung behandelt, kann dieser Lehrgang auch als Ergänzung belegt werden. Die Absolventen des Lehrgangs zum Legasthenietrainer können an diesem Seminar in der Supplement-Variante teil- nehmen, das heißt, sie besuchen nur das 2. und 3. Wochenende der ausgeschriebenen Termine.
Dr. Peter Drumbl Lehrgangsleiter

Ausbildungsschwerpunkte

  • Symptome und Merkmale der entwicklungsbedingten Dyskalkulie
  • Definition: DSM-IV u. ICD-10
  • Entwicklung des mathematischen Denkens
  • Anforderungen an die Raumvorstellung
  • Mengenvorstellung
  • Zahlenbegriffe
  • Erwerb des Zählens
  • Zählprinzipien
  • Komponenten arithmetischer Fertigkeiten
  • Untersuchungsmethode von Luria
  • Visualisieren - Zahlenraum 1-10
  • Orientierung im Zahlenhaus
  • Arbeiten mit Einerwürfeln, Zehnerstangen, Hunderter- platten, ...
  • Entwicklung mathematischer Operationen
  • Rechenbegriffe
  • Förderung des logisch-mathematischen Denkens
  • Individuelle Förderprogramme

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
€ 1.120.-

Hinweis zu den Kosten:
Kursbeiträge sind inklusive Kursunterlagen und inkl. Zertifikat

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Das Institut für angewandte Pädagogik wurde 1992 von Dr. Peter Drumbl mit dem Ziel gegründet, als private Institution umfassende Serviceleistungen auf dem Gebiet der Lern- und Leistungs- förderung anzubieten.

Das I.F.A.P.-Team:
Die Mitarbeiter sind Fachleute mit langjähriger Berufserfahrung aus verschiedenen wissenschaftlichen Richtungen: Pädagogik, Sonderpädagogik, Psychologie, Psychotherapie, Anthropologie, Marketing und Public Relations, Medizin, Sportwissenschaften u.a.

Das I.F.A.P.-Konzept:
Zielorientierte individuelle Förderprogramme zur Steigerung der Lern- und Leistungsfähigkeit aufgebaut auf:

  • Klientenprofil: Erfassung von psycho-motorischer Entwick- lung, Teilleistungen und intellektuellen Leistungen mittels spezieler Testverfahren.
  • Erstellung des individuellen Förderprogrammes und Behandlungsplanes.
  • Förderung des Klienten in Einzelsitzungen durch qualifi- zierte Lernberater oder Legasthenietrainer und Super- vision der eigenständigen Aktivitäten.

Institut für angewandte Pädagogik (I.F.A.P.)

Kastellfeldgasse 27, Top 10
8010 Graz
Österreich