Architektur, Städtebau im Fernstudium: 4 Bildungsangebote

Architekten/innen bestimmen mit ihren Entwürfen maßgeblich das Erscheinungsbild von Städten und Orten. Am Anfang steht jedoch immer eine Skizze oder ein Modell. Und eine solide Grundausbildung, in Form eines Studiums zum Thema Architektur und Städtebau. Im Zuge dessen erlangen Studierende Kenntnisse zu Gebäudelehre, Baustoffkunde, Städtebau und Co. und üben sich im Planen, Entwerfen und Konstruieren von Bauwerken. 

Wichtige Informationen zum Studium, den Studienschwerpunkten sowie den Berufsperspektiven findest du hier. Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige

AUSFÜHRLICHE PRÄSENTATIONEN

Bildungsangebot/Studiengang Ort Abschl. Form Dauer
Bachelor Architektur IUBH Internationale Hochschule Fernstudium B.A. VZ, TZ 36 Monat(e)
Brandschutzplanung (M.Eng.) TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Fernstudium M.Eng. BB 6 Semester
Master Bautenschutz (M.Sc.) WINGS-FERNSTUDIUM Fernstudium M.A. & M.Sc. BB 4 Semester
Master Green Architecture Englisch WINGS - FERNSTUDIUM Fernstudium M.Sc. PT 4 Semester

Am Anfang steht die Skizze – Architektur und Städtebau

Mit einer Skizze oder einem Modell fängt es an. Das Ergebnis sind Gebäude, wie beispielsweise Häuser, Wohnungen, Einkaufszentren oder Bahnhöfe. Architekten/innen konstruieren Bauwerke und definieren dadurch maßgeblich das Bild von Ortschaften und Städten. Hierbei bestimmen u.a. das Zeichnen und Planen den Arbeitsalltag dieser Berufsgruppe. Im Studium, das als Grundlage für eine Tätigkeit in dieser Branche gilt, werden die Bereiche Ingenieurwissenschaft und Technik kombiniert und umfassende Kenntnisse zu diesen Themenfeldern gelehrt. Zusammen mit Kunst und kreativen Gestaltungsformen entsteht ein Bildungsangebot, das von Facettenreichtum geprägt ist. 

Bild: ALDECAstudio | Fotolia.com

Annäherung an die Praxis

Ein Merkmal, das im Studienplan eines Architektur und Städtebau-Studiums besonders auffällt, ist dessen Praxisorientierung. Kenntnisse und Qualifikationen, welche Studierende im Zuge ihres Studiums erlangen, sind bereits ein wichtiges Hilfsmittel und Handwerkzeug im späteren Berufsleben. Auszubildende erstellen daher eine Vielzahl an Modellen von Bauwerken. Daneben liegt der Fokus u.a. auf dem Planen, Entwerfen und Konstruieren von Gebäuden und auf den Themenfeldern Gebäudelehre, Baustoffkunde und –physik, Baurecht, Städtebau, Denkmalpflege sowie Energie- und Baumanagement.

Bild: contrastwerkstatt | Fotolia.com

Entwürfe für die Ewigkeit!

Absolventen/innen eines Architektur-Studiums haben die Qual der Wahl. Beispiele für berufliche Tätigkeiten sind z.B. eine Anstellung in einem Architekturbüro oder in der öffentlichen (Stadt)Verwaltung sowie die selbstständige Arbeit als Freiberufler/in. Das Setzen von Schwerpunkten im Studium ermöglicht es Studierenden zudem, einen Fokus auf verschiedene Bereiche zu legen, wie beispielswiese Innenarchitektur, Bauplanung, Stadt- und Regionalplanung und Facility Management. Diese können sich darüber hinaus im Zuge des berufsbegleitenden Studierens Praxiserfahrungen in diesen Gebieten aneignen. 

Vorrangig richtet sich dieser Studiengang an Personen, die Kreativität und Einfallsreichtum zu ihren Eigenschaften zählen und zusätzlich ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und eine genaue Arbeitsweise mitbringen und außerdem gerne technische Arbeiten verrichten.

Zu den Studiengängen