Architektur-Studium

Architektur und Städtebau – Vom Entwurf zum Bauwerk

Mit einer Skizze oder einem Modell fängt es an. Das Ergebnis sind Bauwerke, wie beispielsweise Häuser, Einkaufszentren oder Bahnhöfe. Architekten und Architektinnen prägen mit ihren Entwürfen maßgeblich das Erscheinungsbild von Städten und Orten. Eine solide Architekturausbildung, in Form eines Bachelorstudiums oder Masterstudiums an einer Hochschule ist eine wesentliche Grundlage für diesen Beruf. Im Rahmen des Architektur-Studiengangs erlangen Studierende Kompetenzen in den Bereichen Gebäudelehre, Bauphysik, Baustoffkunde oder Baumanagement und üben sich im Planen, Entwerfen und Konstruieren von Bauwerken. Außerdem werden die Bereiche Ingenieurwissenschaft und Technik kombiniert. Zusammen mit Kunst und kreativen Gestaltungsformen entsteht ein Studium, das von Facettenreichtum geprägt ist.

Wichtige Informationen zum Studium, den Studienschwerpunkten sowie den Berufsperspektiven findest du hier. Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICHE PRÄSENTATIONEN
Bildungsangebot/Studiengang Ort Abschl. Form Dauer
Brandschutzplanung (M.Eng.) TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Fernstudium M.Eng. BB 5 Semester
Building Information Modeling Donau-Universität Krems Krems und Steyregg M.Sc. BB 4 Semester
Building Innovation, MEng Donau-Universität Krems Krems M.Eng. BB 5 Semester
Fernstudium Bachelor Architektur IUBH Internationale Hochschule Fernstudium B.A. VZ, TZ 6 Semester
Fire Safety Management Donau-Universität Krems Krems M.Sc. BB 4 Semester
Innenarchitektur & visuelle Kommunikation New Design University - Privatuniversität der Kreativwirtschaft St. Pölten M.A. VZ 4 Semester
Lightweight Membrane Structures Englisch Donau-Universität Krems Krems M.Eng. PT 4 Semester
Master Architektur und Umwelt (M.Sc.) WINGS-FERNSTUDIUM Fernstudium M.Sc. BB 4 Semester
Master Architektur und Umwelt WINGS - FERNSTUDIUM Fernstudium M.Sc. BB 4 Semester
Master Bautenschutz (M.Sc.) WINGS-FERNSTUDIUM Fernstudium M.A. & M.Sc. BB 4 Semester
Master Bautenschutz WINGS - FERNSTUDIUM Fernstudium M.Sc. BB 4 Semester
Master Integrative StadtLand-Entwicklung (M.Sc.) WINGS-FERNSTUDIUM Fernstudium M.A. & M.Sc. BB 5 Semester
Master Lighting Design Englisch WINGS - FERNSTUDIUM Fernstudium M.A. BB 5 Semester
MBA Bauwirtschaft Donau-Universität Krems Krems MBA BB 4 Semester
NATM Master of Engineering - Construction, Rehabilitation and Operation of NATM- & TBM-Tunnels Englisch TU Graz Life Long Learning Graz and Leoben M.Eng. PT 6 Semester
Sanierung und Revitalisierung - Planen und Entwerfen, MSc Donau-Universität Krems Krems M.Sc. BB 5 Semester
Security and Safety Management Donau-Universität Krems Krems M.Sc. BB 4 Semester
Anzeige
WEITERE PRÄSENTATIONEN
Bildungsangebot/Studiengang Ort Abschl. Form Dauer
Architektur FH Joanneum Graz DI VZ 4 Semester
Architektur Fachhochschule Kärnten Spittal an der Drau DI VZ 4 Semester
Architektur Fachhochschule Kärnten Spittal an der Drau B.Sc. VZ 6 Semester

Eckdaten zum Architekturstudium

Das Architekturstudium wird in Österreich an Hochschulen, z. B. Fachhochschulen oder Universitäten, u. a. an Kunst-Universitäten, als Bachelorstudium oder Masterstudium in Vollzeit oder Teilzeit angeboten. Das Bachelorstudium der Fachrichtung Architektur kann als Vollzeit-Variante in sechs Semestern abgeschlossen werden. Es verleiht den Titel Bachelor of Science (B.Sc.) bzw. Bachelor of Science in Engineering. Der Master kann zwei bis vier Semester in Anspruch nehmen und schließt z. B. mit den Titeln Master of Arts (M.A.), Master of Science (M.Sc.) oder Master of Engineering (M. Eng.) ab. Zudem werden an Hochschulen und Universitäten Diplomstudiengänge angeboten. Diese schließen in der Regel nach vier Semester mit einem Abschluss als Diplom-Ingenieur/in (Dipl.-Ing.) ab.

Das Bachelor-Architekturstudium startet üblicherweise im Wintersemester. Meist ist es aber möglich, im Sommersemester mit dem Bachelorstudium zu starten. Im Architekturstudium gibt es häufig eine beschränkte Anzahl an Studienplätzen. Im Rahmen der Zulassung zum Bachelorstudium der Fachrichtung Architektur wird üblicherweise ein Auswahlverfahren angeboten. Dieses Auswahlverfahren besteht aus zwei Schritten und findet vor dem Wintersemester statt. Im ersten Schritt des Auswahlverfahrens verfassen Studieninteressierte ein Motivationsschreiben. Der zweite Schritt des Auswahlverfahrens im Architekturstudium sieht einen schriftlichen Test vor. Das Auswahlverfahren testet Grundlagen-Kenntnisse der Architektur. Ein weiteres Element im Aufnahmeverfahren stellt die Abgabe einer Mappe dar. Auch ein Assessment-Center kann im Zuge der Zulassung zur Anwendung kommen. Konnte in der Zulassungsprüfung kein positives Ergebnis erzielt werden, ist es möglich, das Aufnahmeverfahren beim nächsten Termin im Wintersemester oder Sommersemester zu wiederholen. Bei Bachelor-Studiengängen ohne beschränkte Zahl an Studienplätzen entfällt das Auswahlverfahren. Hier findet meist eine Reflexionsphase statt, die auf die Architekturausbildung vorbereiten soll. 

Bild: ALDECAstudio | Fotolia.com

Curriculum und Inhalte im Architektur-Studiengang

Ein Merkmal, das im Studienplan eines Architektur- und Städtebau-Studiums besonders auffällt, ist dessen Praxisorientierung. Kenntnisse und Kompetenzen, welche im Rahmen des Vollzeit- oder Teilzeit-Studiums vermittelt werden, sind bereits ein wichtiges Handwerkzeug im späteren Berufsleben. Studierende erstellen während des Studiengangs eine Vielzahl an Modellen oder Entwürfen von Gebäuden, nehmen an Exkursionen teil oder besuchen Ausstellungen. Daneben liegt der Fokus im Studium u. a. auf der Planung, dem Entwerfen und Konstruieren. Im Architekturstudium gibt es eine Reihe an Pflichtfächern und Wahlpflichtfächern, die auf die Arbeit als Architekt bzw. Architektin vorbereiten. Fokus im Bachelorstudium ist u. a. die Vermittlung mathematischer Grundlagen. Im Master steht die Erstellung kreativer Entwürfe im Vordergrund.

Inhalte, die im Zuge des Studiengangs thematisiert werden, sind z. B.:
  • Geschichte der Architektur
  • Gebäudelehre und Wohnbau
  • Bauphysik
  • Baurecht
  • Städtebau
  • Hochbau
  • Denkmalpflege
  • Energie- und Baumanagement
  • Baustoffkunde
  • Architektur und Nachhaltigkeit
  • Projektmanagement
Universitäten und Fachhochschulen bieten häufig verschiedene Vertiefungsrichtungen in der Fachrichtung Architektur an. Manche Vertiefungsrichtungen befassen sich z. B. mit Green Building und Nachhaltigkeit. Andere Vertiefungsrichtungen fokussieren Raum und Design oder Bauplanung und Bauwirtschaft.
Bild: contrastwerkstatt | Fotolia.com

Berufliche Aussichten nach der Architekturausbildung

Absolvent/-innen eines Architektur-Studiengangs haben die Qual der Wahl. Beispiele für Berufe sind eine Anstellung in einem Architekturbüro, Planungsbüro oder in der öffentlichen (Stadt)Verwaltung sowie die selbstständige Arbeit als freiberufliche/r Architekt/Architektin. Das Setzen von Schwerpunkten im Studium ermöglicht es Studierenden, einen Fokus auf verschiedene Bereiche zu legen, wie beispielswiese Innenarchitektur, Bauplanung, Stadt- und Regionalplanung und Facility Management. Studierende können sich im Rahmen des berufsbegleitenden Studiums zudem Praxiserfahrungen in diesen Gebieten aneignen. In der Praxis gibt es häufig Plattformen, bzw. Netzwerke, die verschiedene Architekten und Architektinnen miteinander verbinden. Solche Plattformen erleichtern die Suche nach dem/der passenden Architekten/Architektin für ein Projekt. Das Einstiegsgehalt nach einem Architekturstudium liegt ungefähr bei 2400 bis 2700 Euro brutto pro Monat.

Fähigkeiten und Qualifikationen

  • Kreativität und Einfallsreichtum
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Genaue Arbeitsweise
  • Freude an technischen Arbeiten
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Logistische und abstrakte Denkweise

Zu den Studiengängen