Geprüfte/r DatenschutzmanagerIn

Anbieter:
Donau-Universität Krems
Ort, Bundesland, Land:
Krems, Niederösterreich, Österreich
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
3 Tag(e)

Die Ausbildung

In jedem Unternehmen werden schutzwürdige personenbezogene Daten wie z.B. Personaldaten, BewerberInnendaten, KundInnendaten verarbeitet. Auch aufgrund der zuletzt öffentlich gewordenen Datenschutzskandale sollte dieses Thema ernst genommen werden. Neben den Verpflichtungen aus dem österreichischen Datenschutzgesetz – DSG 2000 – steht im Datenschutzrecht nunmehr eine neue Ära bevor. Als neues Regelwerk für die gesamte Europäische Union wird die neue DS-GVO in allen ihren Teilen verbindlich sein und unmittelbar in jedem Mitgliedsstaat gelten.

In Anbetracht der umfangreichen Verschärfungen und Neuerungen besteht für Unternehmen unmittelbarer Handlungsbedarf. Die Zeit bis 2018 ist (beinahe zu) kurz, um entsprechende Datenschutz-Audits oder Projekte zur Umsetzung der DS-GVO zu bewerkstelligen. Es drohen drastische Sanktionen. Demzufolge werden für Verstöße der DS-GVO Strafen im Ausmaß von bis zu EUR 20 Mio. oder im Falle eines Unternehmens bis zu 4 % des weltweit erzielten Jahresumsatzes des vergangenen Geschäftsjahres – je nachdem, welcher der Beträge höher ist – vorgesehen.

Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen die aktuellen rechtlichen Anforderungen und gesetzlichen Notwendigkeiten zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Unternehmen und macht Sie fit für die DS-GVO.

Zusätzlich lernen Sie die wesentlichen Zusammenhänge zwischen Datenschutz und Informationssicherheit kennen und erfahren, wie Sie in der Praxis entsprechende Prozesse gestalten. Sie erhalten somit umfassende Kenntnisse, um in Ihrem Unternehmen die Funktion des/r Datenschutzbeauftragten wahrzunehmen.

Berufsbild und Zielgruppe

Mit dem/r DatenschutzmanagerIn wurde eine Rolle geschaffen, die bei der Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben helfen soll. Kontrollen zur Gewährleistung des Datenschutzes und damit verbundene organisatorische und technische Maßnahmen gehören zu den Aufgaben des/r Datenschutzmanagers/in. Daher ist ein entsprechendes Fachwissen erforderlich.

Zielgruppe:
  • UnternehmensleiterInnen, GeschäftsführerInnen und Führungskräfte
  • EntscheidungsträgerInnen und MitarbeiterInnen aus den verschiedenen Fachabteilungen des Unternehmens, wie Marketing und PR, Human Resources, Compliance etc.
  • CIO´s
  • LeiterInnen und MitarbeiterInnen von IT-Abteilungen
  • Informationssicherheitsbeauftragte (CISO, ISO)
  • Compliance-Verantwortliche
  • Datenschutzbeauftragte
  • FirmenjuristInnen
  • IT-BeraterInnen

Ausbildungsschwerpunkte

  • Grundsätze zum Österreichischen Datenschutzgesetz (DSG 2000)
  • Neuerungen und Schwerpunkte der EU Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO):
    * Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    * Accountability - Rechenschaftspflicht/Selbstverantwortung (Verarbeitungsverzeichnis, Datenschutz-Folgenabschätzung)
    * Rechte der betroffenen Personen
    * Datensicherheit und Data Breach (neue Informations- und Notifikationspflichten)
  • Informations- und Meldepflichten
  • Grundsätzliche Rechte und Pflichten im Datenschutz und damit verbundene interne Prozesse
  • Aufgaben und Tätigkeiten eines/r Datenschutzbeauftragten
  • Zusammenhang Informationssicherheit (ISO 27001) und Datenschutz
  • Wenn etwas passiert – DATA BREACH NOTIFICATION DUTY
  • Datensicherheit: Welche Anforderungen stellt der Datenschutz an Technik und Organisation
  • Möglichkeiten, die Einhaltung von Datenschutzanforderungen nachzuweisen
  • Online Datenschutz im Zusammenhang mit E-Commerce
  • Praxisbeispiele zu Gefahren und Bedrohungen im Zusammenhang mit Cybercrime
  • Datenschutzbestimmungen bei Verträgen mit externen Dienstleistern – Risiken, Spielräume und Fallstricke
  • Vorgehen im internationalen Datenverkehr
  • Praxisbeispiele und Lösungsvarianten
  • Datenschutzbeauftragte/r mit Universitätszertifikat - Prüfung

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Teilnahmegebühr:

  • € 2.090,-- (keine MwSt.)
  • € 180,-- Prüfungsgebühr

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Ihr Benefit

  • Workshop mit erfrischender Interaktion zwischen 2 erfahrenen Vortragenden aus den Fachbereichen Recht und IT bzw. Informationssicherheit
  • Erfahrung eines Rechtsanwaltes und eines Sicherheitsberaters sowie Auditors
  • Interaktive Gestaltung von praxisnahen Gruppenarbeiten
  • Individuelle Beantwortung Ihrer Fragen im Lehrgang
Kamingespräch zu Datenschutzmanagement-Systemen.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Donau-Universität Krems ist die Universität für Weiterbildung. Sie konzentriert sich mit ihrem Studienangebot speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen und bietet exklusive Masterstudiengänge und Kurzprogramme in fünf Studienbereichen an. Mit mehr als 6.000 Studierenden und 13.000 AbsolventInnen aus 80 Ländern ist sie einer der führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems verbindet über 15 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit Innovation und höchsten Qualitätsstandards in Forschung und Lehre.

Interdisziplinäre Querverbindungen
Das Studienangebot umfasst mehr als 200 Studienprogramme in den Bereichen Medizin, Gesundheit und Soziales, Wirtschaft und Unternehmensführung, Recht, Verwaltung und Internationales, Bildung, Medien und Kommunikation sowie Kunst, Kultur und Bau. In der Entwicklung ihrer markt- und kundenorientierten Studienangebote setzt die Weiterbildungsuniversität gezielt auf innovative interdisziplinäre Querverbindungen und zukunftsträchtige Spezialgebiete: So kombiniert sie Medizin mit Management, Musik mit Recht oder Bildwissenschaften mit Neuen Medien. Höchste Qualitätsstandards, die Verbindung von Wissenschaftlichkeit mit Praxisorientierung und der Einsatz innovativer Lehr- und Lernmethoden zeichnen alle Studienangebote der Donau-Universität Krems aus.

Studierende mit Berufserfahrung
Die Studierenden der Donau-Universität Krems sind Studierende mit hohen Ansprüchen. Sie sind durchschnittlich 40 Jahre alt, verfügen über mehrjährige Berufserfahrung und in der Regel über einen höheren Bildungsabschluss (Universität, Fachhochschule oder Akademie). An der Donau-Universität Krems bereiten sie sich auf den nächsten Karriereschritt vor, bringen ihr Wissen auf den letzten Stand, erwerben neue Kompetenzen und entwickeln ihre persönlichen Fähigkeiten weiter.

Einzigartige Lernumgebung
Ihren Standort hat die Donau-Universität Krems in einer der schönsten Kulturlandschaften Europas, der Wachau. Diese wurde von der UNESCO im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe erklärt. Der im Herbst 2005 eröffnete Campus Krems bietet Studierenden und Lehrenden eine offene, innovations- und motivationsfördernde Forschungs- und Lernumgebung mit modernen Lehrräumen, Labors, Audimax, Programmkino, Studentenapartments, Bibliothek und Mensa. Weltoffen und zugleich mit ihrem Standort verbunden ist die Donau-Universität Krems regionales Kultur- und Begegnungszentrum.

Studieren in Krems

Krems ist mit seinen 30 Schulen und Hochschulen mit insgesamt rund 15.000 SchülerInnen und Studierenden eine traditionelle Schulstadt. Dementsprechend gut ausgestattet ist die Umgebung mit Restaurants, Lokalen, Hotels, Studentenheimen und Freizeiteinrichtungen. Die Wachau mit ihrer idyllischen Landschaft, ihren edlen Weinen und den zahlreichen Sportmöglichkeiten trägt zur Lebensqualität der Studierenden der Donau-Universität Krems bei. Auch Kunst- und Kulturbegeisterte sind in Krems gut aufgehoben: Das Weltmusikfestival Glatt&Verkehrt, das Donaufestival mit neuer Performance-Kunst und Musik, die Kino-Events der Österreichischen Filmgalerie sowie die Ausstellungen der international renommierten Kunsthalle Krems und des einzigen Karikaturmuseums Österreichs zählen zu den Höhepunkten im Veranstaltungsprogramm der Stadt. Mit ihrem Programm Campus Cultur ist auch die Universität selbst Fixpunkt der regionalen Kunst- und Kulturszene.

Ausbildungsberatung und Information

Donau-Universität Krems

Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems
Österreich